Posts

Die Sommergarderobe wird erweitert

Bild
Eigentlich hatte ich ja vor, mit ein paar Langweilerpullis den Stash abzubauen. Aber weil ich im Frühling ja traditionell immer neues Grün kaufen muss, blieb der Stash vorerst unangetastet. Immerhin hat er sich nicht vergrößert, weil das neuerworbene Garn sofort verarbeitet wurde. Und weil ich mich nicht für eine Farbe entscheiden konnte, wurde die Beute in einen Streifenpulli transferiert:


'Solo Lino' habe ich zum ersten Mal verarbeitet. Durch den hohen Viskose-Anteil fühlt es sich eher an wie mercerisierte Baumwolle und ist angenehm zu verarbeiten und auch zu tragen. Allerdings ist es beinahe unmöglich, die Fäden unsichtbar zu vernähen; diese zeichnen sich unweigerlich auf der Vorderseite ab. Keine Ahnung, woran das liegt, denn eigentlich kann ich ganz gut vernähen, trotz der reflexhaften Abneigung dagegen, die wir ja fast alle teilen.

Und dann habe ich noch einen vorsichtigen Blick in die Schachtel geworfen, in der die Sommer-WIPs vom letzten Jahr überwintert haben. Da lag…

Eine alte Jacke und ein neuer Frühlingsschal

Bild
Der Frühling ist bei mir offiziell eingekehrt, wenn ich diese Uralt-Jacke (entstanden anno 2004) aus dem Schrank zerre:

Die Anleitung war aus einem Heft (ich glaube, aus der Sabrina), das Garn ist schnöde Baumwolle, die es für einen Euro pro Knäuel gab. Das Teil ist unverwüstlich und versetzt mich zuverlässig immer noch in Frühlingslaune, auch wenn es nicht mehr ganz so locker sitzt wie damals.

Das sonnige Wochenende hob die Frühlingsstimmung zusätzlich. Endlich kann man (nach diversen Aufräumungsarbeiten) den Balkon wieder zum Stricken nutzen. Da ging die Arbeit am Laceschal gleich viel schneller von der Hand:


Das Garn aus 100 Prozent Mohair war nicht das reine Strickvergnügen, zumindest nicht, wenn man durch Seide-Mohair-Mischungen verwöhnt ist. Die Farben sind allerdings unschlagbar. (Ja, Frau Fadenkram, ich weiß: ich habe von Dir noch Sockengarn in genau den gleichen Schattierungen. Keine Sorge, irgendwann habe ich die zündende Idee dafür.) Die Wickelung ließ aber schon erahnen, …

Auf den Nadeln im April

Bild
Laut Kalender ist ja schon April - das Wetter scheint sich allerdings in einer Endlosschleife im Februar verfangen zu haben. Nichtsdestotrotz hat die Fadenstille einen Frühlings-KAL ausgerufen, an dem ich mich mal voller Optimismus beteiligt habe.

Frühling heißt für mich: Je grüner, desto besser. Im Normalfall stürze ich bei Frühlingsbeginn in den Laden und kaufe jedes Jahr wieder ähnliche Grünschattierungen. Das war dieses Jahr nicht nötig, weil ich, entgegen dem Trend, im Schlussverkauf schon ein paar Mohairknäuel mitgenommen hatte, die richtig laut "Frühling!!" schrieen. Aus denen soll und wird ein luftiger Lace-Schal entstehen:


Dann hatte sich aber zwischenzeitlich, wie berichtet, eine Erkältung bei mir eingenistet, die jegliche Arbeit an Mustern verhinderte, bei denen man zählen und denken musste. Deshalb habe ich ein einfaches Pullöverchen dazwischengeschoben, das auch mittlerweile fertig ist:


Frau Fadenkram hatte mich ja dankenswerterweise gewarnt, dass das gleiche Gar…

A bisserl was geht immer ...

Bild
Es war mir den ganzen Winter über gelungen, jegliche Erkältung zu vermeiden. Aber nun, sozusagen in der Nachspielzeit, hat es mich doch noch erwischt. Am letzten Wochenende habe ich mir daher gleich beim ersten Anzeichen vorsorglich Bettruhe und größere Mengen Zitronen- und Ingwertee verordnet, so dass sich das Ärgernis halbwegs in Grenzen hielt. Ich fühlte mich zwar eindeutig nicht zu krank um zu stricken, allerdings doch zu belämmert für irgendwelche Muster, bei denen Denken oder Zählen verlangt gewesen wären. Also habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und was Neues angeschlagen, einen schlichten RVO. Und zwar einen kurzärmeligen, weil nach dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit ja die Temperaturen irgendwann mal steigen müssen ...



Für derlei Spontanaktionen ist ja immer genug Garn da, weil ich öfter Restposten kaufe mit dem Vorsatz, daraus einen Pulli zu machen, diesen Vorsatz aber weniger oft in die Tat umsetze. Mit diesem speziellen Bändchengarn und Nadelstärke 4,5 sollte es aber b…

Farbflash

Bild
Es ist ja - zumindest für mich - noch etwas früh im Jahr für Lacestrickerei. Aber so ein paar Löcher können ja nicht schaden. Ich hatte ja bereits erzählt, dass das anhaltende Dauergrau mich dazu bewog, etwas mit der knalligsten Farbe im Stash anzuschlagen. Und dabei fiel die Wahl auf zwei Stränge Ferner Lace in poppigem Rot/Pink/Orange.


Da der Anschlagsdrang so groß war, habe ich mir über ein Muster nicht allzuviele Gedanken gemacht und mit der groben Idee von sich verbreiternden Zickzackstreifen einfach losgelegt. Kompliziertere Lochmuster hätten sich mit dem melierten Garn ohnehin nicht vertragen. Der therapeutische Effekt stellte sich auch sofort ein: Die Farbe macht einfach gute Laune. Und das Ferner Garn ist ebenfalls ein ungetrübtes Vergnügen auf der Nadel. Ich habe davon noch einige einfarbige Exemplare im Stash; vieleicht aktiviere ich die gleich mal und schlage ein offizielles Frühlingstuch an für den Frühlings-KAL bei der Fadenstille.



Was ich zwar weiß, aber immer wieder un…

Schnelle Schnecke

Bild
Hatte ich nicht erst letzte Woche gepostet, welchen WIPs ich meine bevorzugte Aufmerksamkeit schenken wollte? Na, das ist wohl mal wieder ein typischer Fall von "Geschwätz von gestern"! Statt dessen fiel mir beim Gewühl in Kisten ein kleines, gut abgelagertes Farbverlaufstörtchen aus dem Jahr 2015 in die Hände, auf das ich sofort 400 Prozent mehr Lust hatte. Et voilà: bereits fünf Tage später ist das Teilchen bereits seiner neuen Bestimmung zugeführt:


Zur Zeit der Bestellung war ich im Lace-Fieber, deshalb ist das Garn nur dreifädig, was das Strickvergnügen aber in keinster Weise geschmälert hat. Obwohl das Muster denkbar einfach war, konnte ich das Strickzeug kaum aus der Hand legen. Diese Farbverläufe sind einfach zu suchterzeugend (nur noch schnell bis zum nächsten Wechsel ...).

Und - obwohl ich das schon des öfteren angemerkt habe: die Farbverläufe von 100 Farbspiele sind einfach die besten. Im Gegensatz zu vielen anderen, die auf den Zug mit den langen Verläufen aufgesp…

Auf den Nadeln im März

Bild
Oh Mann, ist echt schon wieder März? Es irritiert mich doch jedes Jahr wieder, dass der Februar so aprupt endet. Da die Olympischen Spiele jede Menge Fernsehzeit offerierten (zum Glück nicht nur zu nachtschlafender Zeit) war ich im Februar recht produktiv, wenn auch nicht kreativ. Aber die angefangenen Schals wurden tatsächlich alle beendet und ein paar Versuchsstulpen gesellten sich auch noch dazu. Ich habe ja im Verlauf des Monats schon über alle ausgiebig referiert, deshalb hier nur die Links zum Nachlesen: Persimmon, Zick-Zack-Schal, Aeronaut und Stulpen.


Und weil im März wieder ein Workshop ansteht, diesmal zum Thema Tuchdesign, habe ich zwischendurch noch ein paar Minis gestrickt, um zu demonstrieren, wie sich die verschiedenen Arten von Zu- und Abnahmen auswirken:


Dazu muss ich noch jede Menge Text und Illustrationen verfassen, so dass für eigene Strickprojekte wahrscheinlich gar nicht so viel Zeit bleibt. Das ist aber nicht schlimm, weil mir gerade eh nichts Spannendes einfäll…