Chili Wrap



Na, das hat sich ja vielleicht lang hingezogen. Aber dafür zieht sich auch das Endergebnis ganz schön lang hin: stattliche 2,50 Meter bereits vor dem Waschen, knapp drei Meter danach.


Ganz so groß wollte ich das Tuch eigentlich gar nicht haben. Aber da ich mich ewig nicht entscheiden konnte, welchen Abschluss ich haben wollte, habe ich einfach immer an dem Lochmuster herumgenadelt, wenn ich in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs oder beim Stricktreff war. Der subtile Farbverlauf der Tarantella war ja ganz unterhaltsam und dass sich die Löcher später ausdehnen würden, war mir zwar klar, aber in welchem Ausmaß sie das taten, hat mich dann doch etwas überrascht.


Und dann hätte zweifellos eine der beiden Wellensequenzen - entweder die kleinere oder die größere - ausgereicht. Aber hey, es war noch Garn übrig und die Farben bildeten einen so hübschen Kontrast zum dauergrauen April ...


Und da die Temperaturen noch immer weit davon entfernt sind, wonnemonatlich zu sein, ist es gar nicht verkehrt, so ein leuchtendes Teil zum Einwickeln zu haben!





Maße: 300 x 70 cm (vor dem Waschen und Spannen 250 x 55 cm)

Garn:

  • 260 g Elann Tarantella (100% Schurwolle), LL 400 m / 100 g, Farbe 504.
  • 25 g Rosy Green Cheeky Merino Joy (100% Schurwolle), LL 320 m / 100 g, Farbe 102 (Sunflowers)
  • 40 g Rosy Green Cheeky Merino Joy (100% Schurwolle), LL 320 m / 100 g, Farbe 058 (Rose Garden)
  • jeweils rund 35 g Drachenwolle (100% Schurwolle), LL 300 m / 100 g, in den Farben rot, rost und orange.
Nadelstärke 3,75 mm


Kommentare

  1. Mir gefällt dein Tüchlein! Schon die Farben haben mich angelockt.
    Auch das Muster ist klasse und bei dem Wetter kannst du es noch ausführen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und ja, so wie sich die Jahreszeiten hier entwickeln, gibt es fast keinen Grund, zu leichteren Garnqualitäten zu wechseln. Vorerst wird das Tuch noch gute Dienste als Jackenersatz leisten.

      Löschen
  2. Da wünschte ich mir, erstens genug Wolle und zweitens genug Geduld für so ein Projekt zu haben. Sieht toll aus! Und du hast vollkommen recht: Bei all dem Grau-in-Grau der letzten Zeit tut das den Augen richtig gut. :-)
    LG, Annelen

    AntwortenLöschen
  3. Genial und gigantisch! Da drin frierst Du garantiert nicht mehr! Und doch leuchtet es den Frühling herbei, würde ich sagen :-) Und diese Farbkombi - ich finde die superschön, obwohl ich gerade dabei bin, meinen bislang bevorzugten Spätsommer- und Frühherbst-Farben abzuschwören hin zu gräulichem Gemuschel ;-) Sollte ich es doch auch mal mit Rot versuchen?
    Apropos, Lanade hat gerade Drops-Supersale; habe mir gestern Drops Kid Silk in hell- und dunkelgrün für den Dutch Sky bestellt ;-) Ist dann eher Dutch Apple, aber das macht ja nix.
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Linientreu

Sundowner