Auf den Nadeln im Oktober

Offen gesagt habe ich noch (fast) keine Ahnung, was im Oktober passieren wird. Denn auch der September hat sich größtenteils ganz unvorhergesehen entwickelt. Lediglich zu Beginn des Monats wurden brav zwei WIPs fertiggestellt: Das Noro-Tuch mit verkürzten Reihen und der Zebrapunk.



Und dann setzte ja das Mosaik-Fieber ein, das alle anderen Projekte verdrängte. Nicht einmal das simple Kraus-Rechts-Tuch aus der Gomitolo hat nennenswerte Fortschritte gemacht. Erschwerend hinzu kommt, dass ich in einem Anfall von Ordnungsliebe alle angefangenen Projekte außer Sichtweite in irgendwelchen Taschen oder Schachteln verstaut habe. Das ist natürlich völlig kontraproduktiv und wird demnächst wenigstens teilweise rückgängig gemacht. Denn was ich nicht täglich sehe, bleibt definitiv unvollendet!

Für den Oktober gibt es nur zwei Gewissheiten: Am kommenden Samstag ist Wollmarkt in Vaterstetten. Das wird sowohl meinen Geldbeutel als auch meinen Stauraum bis zum Anschlag strapazieren.
Und beim Mosaik-Fieber ist kein Ende abzusehen. Kaum dass die durchaus nicht kleine Stola fertig war, habe ich gleich was Ähnliches angeschlagen, bei dem sicher einige der gleichen Muster auftauchen werden:


Das wird auf jeden Fall ein Rückenteil - ich bin noch unentschlossen, ob von einer Jacke oder einem Pulli. Von der Form her auf jeden Fall schlicht, kastenförmig, mit weiten Ärmeln. Und damit eine kleine Herausforderung bleibt, jongliere ich diesmal mit drei verschiedenen Zauberbällen - die "Frischen Fische" so zwischen das "Flussbett" und die "Sternschnuppe" zu schmuggeln, dass es sanfte Übergänge gibt, wird bestimmt spannend.

Schließlich könnte ich mich ja auch mal wieder etwas mehr mit Aufschreiben beschäftigen - falls ich es schaffe, die Nadeln lange genug aus der Hand zu legen. Wenigstens habe ich diesen Monat noch geschafft, die Mosaik-Spielerei vom letzten Dezember (!) zu Papier zu bringen.



Verlinkt mit Auf den Nadeln.

Kommentare

  1. Liebe Ute, was für fantastische September-Übersicht! Und was für h e r r l i c h e Vorschau auf den Oktober!
    Ich muß hier erwähnen, daß Dein Mosaik hat mich in dem Maßen geflash, daß ich nach 4 Maschenproben und Startversuchen für (m)eine Pulli (nach dem Plan) diese aufgegeben habe und nur noch Mosaik in meinem Kopf herumschwebt.
    Es wird was, braucht noch ein bisserl Vorbereitung.
    Liebe Grüße Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nora, Du wirst es nicht bereuen, denn die Sache mit den Hebemaschen macht wirklich extrem viel Spaß! Und ist auch sehr entspannt, im Gegensatz zu Fair Isle, mit fast so schönen Ergebnissen.

      Löschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Diese Virenschleuderei ist echt gemein, so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll ich sagen, mich hat's ja selber am übelsten erwischt!

      Löschen
    2. Wieso "übel erwischt"? Du weißt schließlich schon, dass was Tolles dabei raus kommt. Nora sinniert noch heftig, ich genauso. Um damit nicht überfordert zu werden, stricke ich an meinem Endlos-Pullover stur glatt rechts immer rundherum, das entspannt und lässt Raum zum Überlegen (und lässt auf die Vollendung des Pullis irgendwann hoffen ;-)). Bis jetzt ist aber noch nix bei rausgekommen. Und mindestens zwei Mustersätze Feuersalamander täglich stehen ja auch noch auf dem Plan...
      Lieben Gruß ins Mosaik-Paradies - Regina

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Linientreu