Zauberei?

Ist ja nicht mehr so oft, dass man beim Stricken überrascht wird, schon gar nicht von eigenen Werken. Aber bei meinem zweiten Brioche-Doubleface-Experiment ist das der Fall. Geplant war es so:



Dreiecke, abwechselnd in Brioche und Doubleface und das Ganze abwechselnd mit drei Farben. Dass es ein bisschen an eine 70er Jahre Tapete erinnert, war durchaus beabsichtigt. So weit, so gut.

Jetzt aber: Auf der Rückseite sieht das nicht, wie erwartet, genauso, nur mit umgekehrten Hervorhebungen, aus. Statt dessen verschwinden die Farbstreifen und es bleiben nur Zacken:



Ich bin hochgradig entzückt! Ein Schal mit zwei ansehnlichen, aber unterschiedlichen Seiten ist ja mal ganz was Neues!

Kommentare

  1. Liebe Ute, was für überraschende Entwicklung! Daß Du darüber entzückt bist, ist zu verstehen... man lernt nie aus!
    Ich finde den Schal toll, von beiden Seiten...
    VlG und einen schönen Adventsonntag, Nora

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ute,
    sehr schön dein Schal. Interessant wie sich die Strickerei doch manchmal entwickelt.
    Ich wünsche dir einen schönen zweiten Advent.
    Sandy

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht richtig toll aus!

    LG Chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Klasse! Mal nicht Mystery sondern Surprise und das auch noch selbst ausgeheckt, meinen Beifall! Ich verrate auch, dass ich die Rückseite sensationell finde (weißt schon, der aktuelle fadenkramsche Zick-Zack-Wahn ;-))
    Liebe Grüße - Regina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Linientreu