Schnelle Resteverwertung

Na ja, "schnell" stimmt nicht ganz. Zwar waren die Stulpen, in traditionellen Runden, tatsächlich ruckzuck gestrickt, aber die vertikalen, aufgehäkelten Linien haben mindestens noch einmal ebenso viel Zeit in Anspruch genommen. Vom Vernähen ganz zu schweigen! Ich schätze mal, ich musste hier so viele Fäden vernähen, wie sonst in einem halben Jahr.


Aber ich wollte diesen Plaid-Effekt unbedingt einmal ausprobieren. Vorzugsweise an einem kleinen Projekt, weil das Vertrauen in meine Häkelfähigkeiten nicht allzu ausgeprägt ist. Speziell Luftmaschen werden normalerweise bei mir alles andere als regelmäßig. Zum Glück hatte ich in der Fadenstille-Gruppe den Tipp aufgeschnappt, dort linke Maschen zu stricken, wo später die Linien verlaufen sollten. Das war schon mal ziemlich hilfreich und sorgte dafür, dass die Linien auf jeden Fall gerade wurden.

Trotzdem war die Sache mit der Häkelei ein ganz schönes Gewurstel. Was ich nämlich zwar wusste, aber erfolgreich verdrängt hatte: Beim Aufhäkeln der Luftmaschen muss der Faden auf der Rückseite mitlaufen. Das ist bei geraden Stücken kein Problem, aber bei einem runden Schlauch mit relativ keinem Umfang ein echtes Geduldsspiel ...

Aber: Ende gut, alles gut. Und der Schal hat jetzt eine zumindest farblich passende Ergänzung.



Von der "Zimtschnecke" sind übrigens immer noch 22 Gramm übrig. Die hängt wirklich hartnäckig an mir ...

Garn: insgesamt 44 g Reste vom Bubble Trouble (die drösele ich hier nicht weiter auf) und zusätzlich ca. je ein Meter Sockengarn in schwarz und rot.

Nadelstärke: 3,0 mm

Kommentare

  1. Liebe Ute,
    ich habe mir zuerst das Bild angesehen und sofort kam mir der Gedanke: "Wie ist ihr das so schnell gelungen??" Dann war ich froh zu lesen: "Na ja, schnell stimmt nicht ganz." :-) Ich kann mir gut vorstellen, dass das Aufhäkeln der Linien bei dem Rundgestrickten nicht ganz einfach war. Aber die Stulpen sehen perfekt aus! Zusammen mit dem Schal ist das eine Hingucker-Kombi.
    Liebe Grüße
    Anneli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anneli. Nachdem ich in letzter Zeit und auch weiterhin ausschließlich Schals in Arbeit hatte/habe, bei denen sich die Fortschritte ja nur allmählich einstellen, waren die Stulpen eine nette Abwechslung und ein doch halbwegs schnelles Erfolgserlebnis. Mal sehen, ob mich die Restekiste noch zu weiteren Exemplaren inspiriert ...
      Liebe Grüße,
      Ute

      Löschen
  2. Liebe Ute, eine wunderschöne Kombi, wie in Model so in Farbe! Da hat sich die Aufstrickmühe wirklich gelohnt.
    Wie Anneli anmerkte, eine perfekte Hingucker-Kombi! 😍😍😍
    VlG Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und ausgerechnet jetzt steigen die Temperaturen in den zweistelligen Bereich, was beide Accessoires ziemlich überflüssig macht! Aber wie ich das hiesige Wetter so kenne, wird sich schon noch die Gelegenheit zum Tragen ergeben.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie