Wellenreiter

Diesen Monat habe ich ja mehr oder weniger der Altgarnverwertung gewidmet. Ich habe allerdings das Gefühl, bei manchen Garnen hat es schon seinen Grund, warum die so lange herumliegen - nämlich weil es einfach an der zündenden Idee für die Umsetzung fehlt.


Leider sind zündende Ideen derzeit aber auch komplett abwesend. Wahrscheinlich in den Süden verreist. Mangels Geistesblitz habe ich mich also bei diesem Tuch (und noch einem weiteren, das noch in Arbeit ist) damit begnügt, zu experimentieren, wie sich verschiedene zu- und Abnahmen auf die Form auswirken. Damit das langweilige Kraus-Rechts-Gestrick nicht komplett sinnfrei ist.

Weil die Farbe so ein bisschen an Meer bei bewölktem Himmel erinnert, wollte ich einen Welleneffekt einbauen und das hat auch funktioniert.


An der Kante habe ich mich an etwas versucht, das zumindest entfernt an Muscheln erinnert.


Das Garn ist handgefärbtes, die helleren Reihen dazwischen sind Paillettengarn (im Bild leider kaum einzufangen).
Das Muschelmuster habe ich am kurzen Ende wiederholt, wo sich durch die Aneinanderreihung eine kleine Rüsche ergibt.


Von dem Maßen her (180 x 47 cm) ist es eher ein Um-den-Hals-wickel-Tuch als eines zum Einkuscheln, aber wie große Tücher gehen weiß ich ja schon zur Genüge!

Garn:

  • 100 g (400 m) handgefärbte Merinowolle von Atelier MaRo (Garn: Trilogie von Atelier Zitron, 75% Schurwolle, 15% Seide, 10% Leinen)
  • 160 g Lana Grossa Opera (65% Baumwolle, 25% Polyamid, 5% Viskose, 5% Pailletten), LL 100 m / 50 g, Farbe 006
Nadelstärke: 5,0 mm

Anleitung: Wellenreiter

Kommentare

  1. Das ist ja ein tolles Teil geworden, eine interessante Konstruktion, einfach fantastisch. Auch die etwas gedecktere Farbe ist sehr schön.
    Super.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, die Farbe hat mich letztes Jahr total angemacht. Soweit ich mich erinnere, müssten auch noch zwei Stränge Seide in der gleichen Färbung (etwas dunkler) irgendwo schlummern. Vielleicht gibt's irgendwann noch mal ein passendes Top...

      Löschen
  2. Das ist ja eher ein Kunstobjekt, als ein Schal! Sehr interessante Form!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Getragen sieht's dann aber doch ganz normal aus.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich immer sehr über eure Kommentare und sage herzlichen Dank dafür. Ich halte Euch nicht für dumm, aber die Datenschutz-Grundverordnung tut es. Deshalb muss ich Euch darauf hinweisen, dass Eure Angaben im Kommentar durch die Website gespeichert werden - als ob Ihr das nicht selber wüsstet!

Also: ganz gesetzeskonform:

Auf Grund der neuen Datenschutzgrundverordnung ist folgendes zu beachten:

Dieser Blog ist mit Blogspot, einem Google-Produkt, erstellt und wird von Google gehostet. Es gelten die Datenschutzerklärung & Nutzungsbedingungen für Google-Produkte.

Mit Abschicken des Kommentares erklärst Du Dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber, durch diese Webseite gespeichert werden.

Abonnieren von Kommentaren

Als Nutzer der Seite kannst Du nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Du erhältst eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Du der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse bist. Du kannst diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.

Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.


Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Pfeilraupe

Feuer und Flamme

Mosaik-Manie